Waldbreitbach - Koblenzer Fernmelder

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Waldbreitbach

Fm ... und mehr
Kameradschaft der Fernmelder Koblenz/Lahnstein e.V.
Jahresabschlussfahrt 2017 zum Weihnachtsdorf WALDBREITBACH  
am 02.Dezember 2017
Vorweihnachtliche Krippenschau

Die   Kameradschaft führte am 02. Dezember ab 14:00 für ihre Mitglieder und Gäste zum   Jahresausklang mit 34 Teilnehmern unter Leitung von Herrn Oberst a.D. Jürgen Siegel zur Einstimmung in die Adventszeit eine Fahrt ins „Weihnachtsdorf“ WALDBREITBACH im Wiedtal durch.
In WALDBREITBACH wurde die Gruppe von zwei Besucherführern des Touristikverbands Wiedtal/Waldbreitbach zur Besichtigung der
„größten Naturwurzelkrippe der Welt“ in die Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ begleitet.
Bei der Besichtigung wurde gleichzeitig eine Orchester- und Chorprobe für ein weihnachtliches Konzert abgehalten, wodurch eine besonders vorweihnachtliche Stimmung entstand.
Seit 1989 wird nach Planung und unter Leitung vom Krippenbaumeister Gustl Hertling die Krippe aus ca. 1000 Baumwurzeln verschiedener Größen aus den Wäldern der Region auf einer Fläche von ca. 70qm und einer Höhe von bis zu 4 m zusammengesteckt und mit über 40 Figuren, 85 Tieren, frischen Moosen, zahlreichen Pflanzen, Bachläufen und einem Wasserfall dekoriert.
Im Jahr 1998 wurde die Krippe in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.
Die Figuren- und Tiergestaltung wächst ab dem 1. Advent entsprechend der Geschichte des Lukasevangeliums in wöchentlichen Etappen bis zur Geburt des Jesuskindes an. Die Krippe in der Pfarrkirche kann bis jährlich 02. Februar besichtigt werden.
Nach der Krippenbesichtigung erfolgte eine Ortsbesichtigung entlang des „kleinen Krippenweges“ durch das romantische und vorweihnachtlich geschmückte WALDBREITBACH,
vorbei an einer Freilandkrippe, kleineren Krippen an/in Häusern und in Schaufenstern, dem überdimensionalen Adventskalender an der Außenwand eines alten Fachwerkhauses, einer großen Weihnachtspyramide von 8 m Höhe, einem großen auf der Wied schwimmenden Adventskranz zum internationalen Krippenmuseum „Gustels Krippen und Bibelwelt“.
Mehr als 2500 Weihnachtskrippen und Passionskrippen aus mehr als 100 Ländern der Erde sind hier von Herrn Gustl Hertling auf ca. 850 qm Ausstellungsfläche liebevoll arrangiert.
Auch hier ist neuerdings eine große Naturwurzelkrippe aufgebaut, welche die Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche in Größe und Dekoration noch übertrifft.
Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein    
Die Ausstellung ist ganzjährig geöffnet, Samstags, Sonntags und Feiertags von 14 -18 Uhr;
ab Mitte November bis 1. Advent    täglich von 14 bis 18 Uhr;
ab 1. Advent bis 20.Januar              täglich von 11 bis 18 Uhr, (24.12. geschlossen, 25.12. ab 14Uhr). Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Tel.: 02638 205, www.krippenbauer-hertling.de
Bei Beginn der Dämmerung erstrahlte entlang des „Großen Krippen-Rundweges (1,9 km) im Wald- Hang über dem Ort ein aus ca. 3500 Glühbirnen bestehender „Stern von Bethlehem“.
Ein gemeinsames Abendessen ab 18:00 Uhr im „Vita-Balance-Hotel -Restaurant Hertling“ in Waldbreitbach (neben dem Krippenmuseum) und die Rückfahrt um 20:00 Uhr nach KOBLENZ beendeten die Jahresabschlussfahrt in der Vorweihnachtszeit.
Koblenz, 06.12.2017
D. Clausen, Schriftführer

Inhaltlich auszugsweise Angaben
Flyer „Gustels Krippen und Bibelwelt“,
Flyer „Naturwurzelkrippe“ Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Waldbreitbach
Weitere Informationen / Fotos unter www.diefernmelder.de
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü